Aufgabe dieser Woche ist es zwei nützliche Onlinetools vorzustellen, die man potenztiell nützlich in den Unterricht als Lehrer einbinden kann.

Ich habe mir mit Evernote (https://evernote.com/intl/de/evernote/)und Conceptboard (https://conceptboard.com/) zwei eher weiniger bzw. mir nicht bekannte Produkte ausgesucht. Dies habe ich deshalb getan, weil ich dieses Seminar immmer noch als Lernfeld für mich selber betrachte und ich nicht über mir schon bekannte Produkte referieren will.

Evernote

Art des Tools: Evernote ist eine Art digitaler Notizzettel. oder Aktenordner in dem diverse Informationen gespeichert werden können. Zusätzlich ist es möglich das diese Information auf allen Geräten gleichermaßen zur Verfügung steht, in dem Inhalte “sychronisiert” werden. Optisch ist das Programm dabei ansprechender als Dropbox.

Anbieter: Evernote Redwood City, Kalifornien, USA

Ähnliche Programme: Dropbox, Google Drive

Conceptboard

Art des Tools:

Conceptboard ist ein Tool das einen Offenen-Raum simulieren soll in dem mehrere Bearbeiter ihre Teile oder Teilarbeiten an einem Gesamtprojekt einfügen können. Zeitgleich können Nutzer bzw. Kunden Kommentare bzw. Anregungen ablegen. Ergo das Arbeiten im Netzwerk soll erleichtert werden.

 

Anbieter: Conceptboard GmbH, Stuttgart, Deutschland

Ähnliche Programme: Prezi, ZUmWiki

 

 

Advertisements